Schulübergreifendes Projekt nun schon fast Tradition

[Ute Flamich / 21.07.12 / OTZ]
Projektvorstellung im Förderzentrums in Zeulenroda-Triebes
Zeulenroda-Triebes. Es war lustig und es war traurig. Es wurde gelacht und auch geweint. Hände klatschten laut aufeinander, um dann still zu verharren, später den nächsten Beifallssturm schenken zu können.
Auf ihren letzten Schultag vor den Sommerferien hatten die Jungen und Mädchen der Pestalozzischule in Zeulenroda-Triebes gestern “so richtig Bock”. Wollten sie doch Eltern, Geschwistern, Lehrern, Bekannten und Freunden zeigen, was sie im Tanzprojekt gelernt haben. Das fand, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen der Bio-Landschule Langenwetzendorf und der Friedrich-Solle-Regelschule in Zeulenroda-Triebes, von Montag bis Donnerstag statt. Unter Anleitung von Tanzlehrer André Frank vom Tanzsportzentrum Gera den die Jungs “cool” finden und der von den Mädchen angehimmelt wird wurden Schritte eingeübt, Arme, Beine, Po und Hüften bewegt. Jeder, wie er es eben konnte.
Gestern Vormittag hieß es dann für alle Schüler: Zeigt und gebt was ihr könnt! Und so wurde unter anderem zu Hip-Hip-Musik getanzt, einfach Spaß an der Bewegung gehabt. …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.